"Gemeinsam statt einsam" weckt Neugierde

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus ist die Geschäftsstelle weiterhin vorläufig bis 30. Juni geschlossen. Wir sind aber per Mail an Volksbuehne-Bi@t-online.de oder telefonisch erreichbar.

Die Sprecher der rund 60 lokalen und regionalen Volksbühnen treffen sich in regelmäßigen Zeitabständen und tauschen Ideen aus. Zuletzt kamen wir im NRW-Kulturministerium in Düsseldorf zusammen – auf Einladung von Ministerin Christina Kampmann.  Beim Erfahrungsaustausch konnten wir Bielefelder einige Anregungen mitnehmen:

Einbindung der Familien: Eltern nehmen des Öfteren ihre Kinder, Großeltern ihre Enkelkinder in ausgewählte Stücke des Theaters mit. Falls das bei Ihnen Interesse findet, melden Sie sich wegen zusätzlicher Karten frühzeitig in der Geschäftsstelle. 

Geschenkgutscheine: Mitgliedschaften / Theaterkarten als kleine Aufmerksamkeit für besondere Anlässe können auch wenn Weihnachten schon vorbei ist dem Beschenkten eine große Freude machen.

Mit unserer Aktion Besucherpartnerschaft „Gemeinsam statt einsam“ konnten dann wir die Neugierde der anderen Volksbühnen wecken. Wir führen das Projekt fort. Zeichen dafür ist unser neues „Roll-up“, dass wir als Treffpunkt bei unseren Aufführungen im Foyer aufstellen werden.  Hier können sich alle, die wollen, vor der Veranstaltung und in der Pause treffen – zu einem Plausch über das Stück oder über „Gott und die Welt“.